unfassbar leckeres Thai-Gemüse Curry mit Kokos-Erdnuß-Sauce (vegan)

Dieses Gericht ist so lecker, wir haben es schon drei mal gekocht. Es stehen zwar unheimlich viele Zutaten auf der Liste, aber es schmeckt mit fast jedem Gemüse, dass ihr da habt. Es ist entstanden aus dem, was im Kühlschrank war plus Gewürze.

Das Gemüse in der Erdnußsoße schmeckt auch total gut mit Reis.

Die Fotos sehen leider nicht ganz so lecker und knackig aus, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber als ich das Fotoset aufbaute, und gleichzeitig das Telefon klingelte, kriegte das Essen ein paar Minuten zu viel. So ist das Leben 😉

unfassbar leckeres Thai-Gemüse Curry mit Kokos-Erdnuß-Sauce (vegan)

Zutaten für 2-3 Personen

  • 2 Mittelgroße Möhren
  • eine Hand voll Bohnen
  • eine kleine Zucchini
  • eine kleine rote Paprika
  • ein Strunk Broccoli
  • eine Frühlingszwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Sesam
  • 2-3 EL Sesamöl oder neutrales Öl zum Braten
  • 150g Mie-Nudeln
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL Erdnußmus (z.b. Alnatura) (keine Erdnußbutter)
  • 2 TL rote Currypaste
  • 2-3 EL Soja Soße zum Abschmecken

Und so wirds gemacht

  1. Zuerst den Knoblauch abziehen und fein würfeln bzw. pressen und die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden.
  2. Das ganze Gemüse waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Die Streifen sollten ungefähr gleich groß sein, damit das Gemüse gleichzeitig gar ist.
  3. Das Öl in eine große Pfanne oder den Wok geben und den Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig werden lassen. Dann die Flamme heiss stellen und das ganze Gemüse hineingeben und unter Rühren anbraten. Den Sesam hinzufügen und weiter rühren.
  4. Währenddessen die Mie-Nudeln je nach Konsistenz vorkochen und abgiessen. Manche Sorten brauchen länger (z.B. die mit Dinkel), die müssen dann kurz in heißem Wasser gar ziehen. Instant Nudeln können später direkt in die Soße gegeben werden.
  5. Das Gemüse mit der Sojasoße ablöschen, dann die Kokosmilch dazugeben. Ein bisschen köcheln lassen, bei der Bio Kokosmilch trennt sich die Milch oft in einen festen und einen flüssigen Teil, weil keine Emulgatoren beigemischt wurden. Das gibt sich aber beim Kochen. Man muss es gut umrühren.
  6. Jetzt noch das Curry hinzufügen und gut rühren. Zuletzt das Erdnußmus einrühren. Das Mus hat eine lustige Konsistenz, die gleichzeitig die Soße abbindet und schön cremig macht.
  7. Als letztes die Nudeln hinzufügen und gut vermischen.

Hört sich vielleicht kompliziert an, ist aber eigentlich schnell und leicht gekocht.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen dieses kleinen veganen Gerichts und guten Appetit!

Alles Liebe, eure

Follow my blog with Bloglovin | Follow on Facebook | Follow on Feedly | Follow on Instagra

unfassbar leckeres Thai-Gemüse Curry mit Kokos-Erdnuß-Sauce (vegan)  

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Trage dich ein und erhalte wöchentliche Inspirationen via E-Mail.

Dieser Newsletter informiert euch über neueste Blogeinträge und besondere Angebote. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung